Newsletter Nr. 4/2017

Liebe Leserin, lieber Leser

Gerne informieren wir Sie über Aktuelles der Beratungsstelle Unterrichtsentwicklung und Lernbegleitung. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.schul-in.ch

 

Unterrichtsentwicklung

Besuchsschulen

Seit bald 10 Jahren arbeitet das Institut Weiterbildung und Beratung IWB mit Schulen zusammen, die sich als Besuchsschulen zur Verfügung stellen. Dieses Angebot soll Schulen unterstützen, sich mit anderen zu vernetzen, in einen fachlichen Austausch zu kommen und von Erfahrungen anderer Schulen zu profitieren.

Besucher und Besucherinnen können so persönlich Einblick nehmen in einen anderen Schulalltag, können Eindrücke und Anregungen sammeln und eventuell auch Bestätigung für das eigene Handeln bekommen. Ein Schulbesuch im Team ermöglicht auch, interne Abstimmungsarbeit zu leisten, Beobachtungen zu vergleichen und diese zum Anlass zu nehmen, die an der eigenen Schule vorhandene pädagogische Grundhaltung zu diskutieren.

Es hat sich über die Jahre gezeigt, dass nicht nur Besucher und Besucherinnen sondern auch Besuchte von diesem Austausch profitieren. Sich immer wieder mit dem eigenen Tun auseinanderzusetzen, es reflektieren und begründen zu können, hilft den besuchten Lehrpersonen bei der eigenen Unterrichtsentwicklung. Anerkennung für bereits Geleistetes und Anregungen für die Zukunft zu erhalten, können Resultate aus solchen Begegnungen sein.

Um eine geeignete Schule zu finden, die sich schwerpunktmässig mit Themen beschäftigt, die vielleicht demnächst anstehen, haben wir die Schulen folgenden Kategorien zugeordnet:

Falls Sie sich für einen Schulbesuch interessieren, können Sie direkt mit der entsprechenden Schule Kontakt aufnehmen. Falls Sie sich als Besuchsschule auf www.schul-in.ch zur Verfügung stellen wollen, melden Sie sich bitte bei claudia.keller@fhnw.ch

 

Tagung «Personalisiertes Lernen praxistauglich machen Möglichkeiten und Grenzen von analogen und digitalen Unterstützungssystemen», Samstag, 20. Mai 2017

Diese Tagung soll einerseits Diskussionsplattform sein für die Frage, welche Unterstützungsangebote für Lehrpersonen im Bereich des personalisierten Lernens hilfreich sind, andererseits auch Einblick in bestehende Instrumentarien bieten.

Die Tagung fragt danach, wie weit analoge oder digitale Unterstützungssysteme Voraussetzung für einen wirksamen Unterricht mit personalisiertem Lernen sind. Zudem soll diskutiert werden, welcher Support jeweils für Lehrpersonen vorzusehen ist, damit solche Instrumente angemessen und wirksam eingesetzt werden können.

Referate beleuchten das Tagungsthema aus unterschiedlichen Perspektiven. Analoge oder digitale Instrumentarien werden von Herstellern sowie Nutzerinnen und Nutzern vorgestellt und in Workshops diskutiert.

Die Anmeldung ist noch bis 10. Mai 2017 möglich letzte freie Plätze

Anmeldung
Weitere Informationen

Nach der Tagung werden Unterlagen zum Download auf www.schul-in.ch bereitstehen.

 

Pädagogischer Kongress «Schulen gehen weiter» vom 1./2. Juni 2018

Nach 2012 und 2014 organisiert das IWB PH FHNW gemeinsam mit den Schulen Zofingen/AG und Schönenwerd/SO am 1./2. Juni 2018 den dritten Pädagogischen Kongress. Schulen werden Einblicke geben in ihre Unterrichtsentwicklung. Damit zeigen sie, wie Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam und kontinuierlich ihre Unterrichtspraxis weiterentwickeln – und als Schule «weitergehen» . Es wird wieder mit 600 800 Teilnehmenden gerechnet.

Weitere Informationen

Melden Sie sich, um den Newsletter mit dem aktuellen Stand der Planung zu erhalten, bei claudia.keller@fhnw.ch. Eine provisorische Voranmeldung ist jetzt schon möglich, ebenfalls bei claudia.keller@fhnw.ch

 

Integrative Pädagogik

Vorankündigung Tagung «Unerwartetes im Schulalltag erwarten!»
Samstag, 4. November 2017 an der Berufsschule Aarau

Der Schulalltag birgt Unerwartetes in sich. Lehrpersonen und Schulleitungen sollten darauf professionell zu reagieren wissen. Unerwartete Situationen fordern heraus, irritieren und lösen Emotionen wie Freude, Staunen, aber auch Verärgerung und Kränkung aus. Unerwartetes hat die Kraft zur Veränderung oder muss manchmal gebändigt werden.

Die Tagung fragt danach, wie der wache Blick auf die soziale Dynamik oder auf die Lerninteressen den eigenen Plan verändert. Was geschieht, wenn die Aufmerksamkeit von der Absicht auf die Wirkung gelenkt wird oder wenn Wertvorstellungen und Meinungen unerwartet in Frage gestellt sind? Wie können Schulleitende auf unerwartete Ereignisse reagieren? Im Referat von Prof. em. Dr. Theo Wehner wird der professionelle Umgang mit Unerwartetem aus einer arbeitspsychologischen Sicht beleuchtet.

Samstag, 4. November 2017, 9.00 16.45 Uhr in Aarau

Anmeldung ab Juli 2017 möglich

Weitere Informationen

            

Zusammenarbeit

Unterrichtsteams

Fachartikel zum Thema Unterrichtsteams und Unterrichtsentwicklung: Unterrichtsteams als Keimzelle lernender Schulen sowie Lerncoaching in Fachteams lernen

Unterrichtsteams sind vermutlich die zentrale Keimzelle für Unterrichtsentwicklung. Durch Kooperation und Dialog kommen Lehrpersonen eher in die Lage, auf die alltäglichen Herausforderungen im Unterricht neue Problemlösungen zu entwickeln. Zwei Fachartikel geben Einblick in die Thematik.

Eschelmüller, M. (2017). Unterrichtsteams als Keimzelle lernender Schulen. In: Journal für Schulentwicklung, 1/2017, S. 64 68

Eschelmüller, M. (2017). Lerncoaching in Fachteams lernen. In: Pädagogik, 4/17, S. 44 47


Klassenteams

Veranstaltungsreihe für Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen

Expertinnen und Ex­perten beleuchten in ihren Beiträgen die mit der Inklu­sion verbundenen Chancen und Herausforderungen und suchen mit der Schulpraxis sowie aktuellen Entwicklungen in der Schule das Gespräch.

Drei Themen stehen im Brennpunkt:

Mittwoch, 7. Juni 2017; 17.30 19.30 Uhr
Exklusion durch Inklusion

Mittwoch, 6. September 2017; 17.30 19.30 Uhr
Tablet-Einsatz bei Schülerinnen und Schülern mit besonderem Bildungsbedarf

Mittwoch, 29. November 2017; 17.30 19.30 Uhr
Den Auftrag der Schulischen Heilpädagogik in der Schule reflektieren

Weitere Informationen
Anmeldung

 

Lerncoaching

Tagung «Lerncoaching im Unterricht: Lernwege begleiten  dokumentieren  besprechen», Samstag, 26. August 2017

An der 6. Tagung  «Lerncoaching im Unterricht» wird Prof. Dr. Martin Meyer, Neuropsychologe an der Universität Zürich, in einem Referat darlegen, inwieweit Erkenntnisse aus der Neuropsychologie das schulische Lernen unterstützen können. In einem zweiten Referat zeigt Maike Plath, Theaterpädagogin und Lehrerin, wie Kommunikation im Unterricht spielerisch eingesetzt werden kann, um eine Beziehung zu Schülerinnen und Schülern aufzubauen und den Unterricht selbstbewusst und professionell zu steuern.

Weitere Informationen

Kontakt: michele.eschelmueller@fhnw.ch | regula.franz@fhnw.ch

 

Redaktion Newsletter schul-in

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule
Institut Weiterbildung und Beratung

Beratungsstelle Unterrichtsentwicklung und Lernbegleitung schul-in
schul-in.iwb.ph@fhnw.ch
Michele Eschelmüller
T +41 56 202 80 54


www.schul-in.ch